Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Naturschutzfachliche Invasivitätsbewertung gebietsfremder Fische für Deutschland


Die Kesslergrundel breitet sich über den Main-Donau-Kanal in den Rhein aus (© BOKU Wien)
Die Kesslergrundel breitet sich über den Main-Donau-Kanal in den Rhein aus (© BOKU Wien)

In Deutschland begannen die umfangreichen Besatzmaßnahmen und Einbürgerungsversuche mit gebietsfremden Fischarten, von wenigen Ausnahmen wie der Ausbreitungsgeschichte von Karpfen und Goldfisch abgesehen, erst nach Gründung des Deutschen Fischerei-Vereins im Jahr 1870. Wenige Jahre später wurden auch die Importe gebietsfremder Arten für Aquarien- und Gartenteichliebhaber intensiviert.

In den deutschen Binnen- und Küstengewässern konnten bisher rund 60 gebietsfremde Fischarten nachgewiesen werden, von denen aktuell jedoch nur 16 Arten als etabliert gelten.

Im Jahr 2010 wurde im Rahmen des F+E -Vorhabens "Neobiota und Klimawandel" FKZ 806 82 330 erstmals eine Naturschutzfachliche Invasivitätsbewertung für gebietsfremde Fische in Deutschland durchgeführt und in den BfN-Skripten 285 publiziert. Nach fünf Jahren wurden im Rahmen des F+E Vorhabens "Gebietsfremde Gefäßpflanzen und Wirbeltiere" FKZ 3511 86 0300 alle Bewertungen überprüft sowie mehrere neue Arten erstmals einer Naturschutzfachlichen Invasivitätsbewertung unterzogen. Die Ergebnisse sind im Jahre 2015 in den BfN-Skripten 409 publiziert worden. In der nachfolgenden Tabelle sind die Ergebnisse der Bewertungen aufgeführt.

Die vollständigen Steckbriefe der invasiven und potenziell invasiven Fischarten sowie Informationen zu allen anderen gebietsfremden Fischarten sind in den BfN-Skripten 409 verfügbar. Zum Konzept und zur Methodik der Invasivitätsbewertung siehe  Methodik.

Invasivitätsbewertung gebietsfremder Fische  (BfN-Skripten 409)

letzte Aktualisierung: 30.04.2015

Invasive Arten
Warnliste Status Erstellt
siehe  BfN-Skripten 331
Aktionsliste Status Erstellt
Acipenser baerii (Sibirischer Stör) Unbeständig 30.04.2015
Perccottus glenii (Amurgrundel) Unbeständig 30.04.2015
Pimephales promelas (Fettköpfige Elritze) Unbeständig 30.04.2015
Managementliste Status Erstellt
Ameiurus melas (Schwarzer Katzenwels) Etabliert 30.04.2015
Ameiurus nebulosus (Brauner Zwergwels) Etabliert 30.04.2015
Ctenopharyngodon idella (Graskarpfen) Unbeständig 30.04.2015
Neogobius melanostomus (Schwarzmundgrundel) Etabliert 30.04.2015
Oncorhynchus mykiss (Regenbogenforelle) Etabliert 30.04.2015
Potenziell invasive Arten
Handlungsliste Status Erstellt
Anguilla rostrata (Amerikanischer Aal) Unbeständig 30.04.2015
Carassius auratus (Goldfisch) Etabliert 30.04.2015
Hypophthalmichthys molitrix (Silberkarpfen) Unbeständig 30.04.2015
Hypophthalmichthys nobilis (Marmorkarpfen) Unbeständig 30.04.2015
Lepomis gibbosus (Sonnenbarsch) Etabliert 30.04.2015
Ponticola kessleri (Kesslergrundel) Etabliert 30.04.2015
Proterorhinus semilunaris (Marmorierte Grundel) Etabliert 30.04.2015
Pseudorasbora parva (Blaubandbärbling) Etabliert 30.04.2015
Salvelinus fontinalis (Bachsaibling) Etabliert 30.04.2015
Salvelinus namaycush (Amerikanischer Seesaibling) Unbeständig 30.04.2015
Sander volgensis (Wolgazander) Unbeständig 30.04.2015
Beobachtungsliste Status Erstellt
Baka gymnotrachelus (Nackthals-Grundel) Unbeständig 30.04.2015
Neogobius fluviatilis (Flussgrundel) Etabliert 30.04.2015